Nuthetal
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
 "Was beinhaltet die Energiewende -  Hier bei uns in Nuthetal und anderswo?"  

Am 18. September 2013 hat die Gemeindeverwaltung Nuthetal in Zusammenarbeit mit der Fa. 50Hertz Transmission GmbH und dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU) aus Berlin eine generationsübergreifende Informationsveranstaltung in der Otto-Nagel-Grundschule durchgeführt. Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen konnten sich zusammen mit Erwachsenen über die Energiewende informieren und mit Fachleuten und Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft über dieses Thema diskutieren.

 

Als Einstieg wurde den Kindern und Erwachsenen ein Film gezeigt, welcher die Problematik des Klimawandels darstellt. Anschließend trennten sich die Kinder und Erwachsenen voneinander. Die Schülerinnen und Schüler wurden aktiv in eine Mitmachausstellung eingebunden und die Erwachsenen erhielten in Vorträgen parallel dazu Informationen zu den Notwendigkeiten der Energiewende und den Herausforderungen.

 

In der Mitmachausstellung „Energie gemeinsam wenden“ veränderten die Kinder auf dem „Energie-Wende-Teppich“ symbolisch die Energieversorgungslandschaft und erlebten in den Lernstationen was passiert, wenn die Stromversorgung eines Landes von fossilen auf erneuerbare Energieträger umgestellt wird. Anschließend trafen sich die Kinder und Erwachsenen an 4 Thementischen in einem sogenannten „World-Cafe“ und suchten Antworten auf die Fragen „Was ist das Besondere an der Energiewende?“ „Wie betrifft mich die Energiewende?“ „Was können Kinder und Erwachsene zur Energiewende leisten?“.

 

Die Ergebnisse und Ideen auf die Frage „Was können Kinder und Erwachsene zur Energiewende leisten?“ waren sehr vielfältig. Sie reichten von mehr Strom sparen, weniger Kühe halten und seltener Duschen, über weniger Motorrad- und Autorennen durchführen und öfter draußen spielen bis hin zu Pärchen bilden, um gemeinsam zu wohnen und keine Singlehaushalte zu haben. An dieser Stelle sei den Teilnehmern der Veranstaltung erneut gedankt, insbesondere den Schülerinnen und Schüler für ihre aktive und rege Mitarbeit. Geplant ist es diese Veranstaltung nächstes Jahr auch in der Grundschule Saarmund durchzuführen.

 

 

Die Einschätzung einer Schülerin zu der Veranstaltung:

„Ich würde es weiterempfehlen, weil es lehrreich ist. Außerdem ist das Klima wichtig! Aber das Wordcafe war ein bisschen langweilig. Einen Teil wusste ich schon. Vieles Neues habe ich trotzdem erfahren. Ich würde es weiterempfehlen. Nur der Teppich mit den Stationen war ein bisschen wie im Kindergarten. Den Film fand ich gut.“