• Start
  • » Baumfällgenehmigung

Baumfällgenehmigung

Kurzinformationen


Baumfällungen dürfen ausschließlich im Zeitraum vom 01.10. bis zum 28.02. erfolgen.

Rechtsgrundlagen
Baum- und Gehölzschutz
Notwendige Unterlagen

 

 

  • Bestandsplan/ Lageplan aller auf dem Grundstück befindlichen Bäume inkl. Einzeichnung des Standortes des einzumessenden Baukörpers (bei Bauantrag)
  • Markierung und Auflistung der zu fällenden Bäume mit Angabe der Art und des Stammumfanges (gemessen in 1,30 m Höhe über dem Erdboden)
  • Foto des zur Fällung beantragten Baumbestandes (nicht Bedingung)
  • zusätzliche Stellungnahme der Unteren Forstbehörde (nur während der Vegetationsperiode)
  • Die Eckpunkte des Baukörpers sind durch Pflöcke auf dem Baugrundstück zu markieren
  • Vorschläge zu möglichen Ersatzpflanzungen (Ort, Umfang etc.) sind erwünscht
Kosten


Antrag auf Fällung von Bäumen 

Anzahl der Bäume

Gebühr

1

  30,50 €

2-5

  46,00 €

6-10

  61,50 €

11-15

  76,50 €

16-20

  92,00 €

21-30

122,00 €

31-40

138,00 €

41-50

168,50 €

51-60

184,00 €

mehr als 61

214,50 €

 

Antrag auf Roden von Hecken 

Anzahl der Hecken

Gebühr

 bis 10

  7,50 €

11-30

15,50 €

31-60

20,50 €

61-90

25,50 €

mehr als 91

30,50 €

 

Antrag auf Roden von Großsträuchern  

Anzahl der Sträucher

Gebühr

bis 5

15,50 €

6-10

10,00 €

11-20

13,00 €

mehr als 21

15,50 €

Ansprechpartner

Fachbereich 3 - Bauverwaltung, Brandschutz, Klima- und Umweltschutz, Wirtschaft und Tourismus
Doreen Artelt
Telefon (033200) 20439
E-Mail
Formulare
Antrag Baumfällung bzw. genehmigungspflichtige Baumveränderung