Nuthetal
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Bürger der Gemeinde Nuthetal müssen zukünftig keine Sonderzahlung vornehmen!

Nuthetal, den 05.09.2019

 

Der Hauptausschuss der Gemeinde Nuthetal hat in seiner gestrigen Sitzung den Verhandlungsvorschlag der Bürgermeisterin mit der STEP zugestimmt.

Zukünftig erfolgt durch die Gemeinde Nuthetal eine jährliche Zahlung in Höhe von 12.000 EUR an die STEP. Damit entfällt die Sonderzahlung von 5.95 EUR pro Anlieferung für Grünabfälle für die Bürger Nuthetals.

 

 

Hintergrund:

 

Seit dem 01.04.2019 müssen Bürger Nuthetals eine Sonderzahlung von 5,95 € am Wertstoffhof Drewitz zahlen, wenn sie Grünabfälle zur Entsorgung anliefern. Am 18.04.2019 hat sich die Bürgermeisterin schriftlich um eine Lösung beim Landrat des Landkreises Potsdam-Mittelmark bemüht, der für die Abfallentsorgung zuständig ist. Diese Bemühungen und ein weiteres Vorgehen der Bürgermeisterin erhielten in der Sitzung der Gemeindevertretung vom 07.05.19 Unterstützung durch die Gemeindevertreter.

Nachdem in einer Stellungnahme des Landkreises kein praktikabler Lösungsansatz zu erkennen gewesen ist, ist in Verhandlungen mit der STEP bei einer Sonderzahlung von 12.000 € p.a. die Möglichkeit für Nuthetaler Bürger eröffnet worden, ihren Grünabfall pro Lieferung ohne Sonderzahlung von 5,95 € zu entsorgen.

 

„Die aufgezeigte Lösung ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch nachhaltig.“; betont die Bürgermeisterin Ute Hustig.

 

Für im Wald entsorgte Abfälle belaufen sich die Kosten zwischen 10.000 € und 15.000 € p.a. (Tendenz steigend). Ökologisch werden im Gegensatz zu den Denkansätzen des Landrates pro Tour bis Teltow und zurück 40 km Wegestrecke vermieden. Bei 2.000 Fahrten pro Jahr werden 80.000 km Wegestrecke und bei einen Durchschnittsverbrauch von 6l/100 km 4.800 l Kraftstoff gespart. Daraus ergibt sich eine CO Einsparung von 17,5 to p.a..

 

In den nächsten Tagen erfolgt die vertragliche Unterzeichnung durch die Geschäftsführung der STEP und die Bürgermeisterin. Der Vertrag soll spätestens ab dem 1.10. dieses Jahres in Kraft treten.

Bürgermeisterin Ute Hustig bedankt sich für die konstruktiven Gespräche mit der STEP und hofft auf weitere so gute interkommunale Zusammenarbeit auch bei anderen Themen.

 

Gemeinde Nuthetal