Nuthetal
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

A 10, südlicher Berliner Ring: Einschränkungen zwischen AD Potsdam und AD Nuthetal ab 28. Juli

Nuthetal

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

im Zusammenhang mit dem achtstreifigen Ausbau der A 10 zwischen den Autobahndreiecken (AD) Potsdam und Nuthetal informieren wir Sie über folgende geplante Verkehrseinschränkungen:

 

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit und weiteren Optimierung des Verkehrsflusses sind Veränderungen der Verkehrsführung vorgesehen. Dabei wird insbesondere am AD Potsdam die Sortierung der Lkw vereinfacht. Zukünftig stehen in der Baustelle zwei Fahrstreifen für Lkw zur Verfügung, um Rückstaus erheblich zu minimieren. Auch am AD Nuthetal wird auf der Rampe von der A 115 die Sortierung der Fahrzeugströme vereinfacht. Hier wird die Zweistreifigkeit vorgezogen, sodass Verkehrsteilnehmer mehr Zeit für die Einfädelung auf die A 10 erhalten. Zusätzlich werden auf der A 10 große Schilder für Lkw-Fahrer aufgestellt, mit dem Hinweis, ausreichend Abstand für die Einfädelung der Fahrzeuge von der A 115 kommend zu halten. Die Umsetzung der Maßnahmen erfordern folgende zeitweilige Verkehrseinschränkungen:

 

Montag, 31.07., und Dienstag, 01.08.:

Wanderbaustelle in Fahrtrichtung AD Nuthetal: Sperrungen des Standstreifens und kurzzeitige Sperrungen eines Fahrstreifens aufgrund von Arbeiten an der Beschilderung

 

Mittwoch, 02.08.:

Anpassung der Verkehrsführung am AD Potsdam zwischen 9 und 20 Uhr. Zeitweilig steht in Fahrtrichtung AD Nuthetal nur einer von drei Fahrstreifen zur Verfügung. Mitbetroffen ist die A 10 zwischen der Anschlussstelle Glindow und dem AD Potsdam.

 

Donnerstag, 03.08.:

Anpassung der Verkehrsführung am AD Nuthetal zwischen 9 und 20 Uhr. Zeitweilig steht in Fahrtrichtung AD Potsdam nur einer von drei Fahrstreifen zur Verfügung. Mitbetroffen ist die A 115 von Berlin kommend vor dem AD Nuthetal.

 

Die Arbeiten am Mittwoch und am Donnerstag sind stark witterungsabhängig; es kann ggf. zu Verschiebungen kommen.

 

Im Zuge des achtstreifigen Ausbaus der A 10 wird auch die Anschlussstelle (AS) Ferch neu gebaut. In diesem Zuge wird die Anbindung der AS Ferch an die Kreisstraße K 6907 über einen neuen Kreisverkehr realisiert. Dazu muss die derzeitige Anschlussstelle in Fahrtrichtung AD Potsdam voll gesperrt werden. Der Umbau erfolgt in zwei Phasen:

 

Phase 1:

Herstellung der Rampen und eines Teils des Kreisverkehrs. Die Sperrung der AS Ferch in Fahrtrichtung AD Potsdam erfolgt vom 31.07., 5 Uhr, bis einschließlich 18.08., 20 Uhr. Danach werden die Anschlussstelle und der Teil des Kreisverkehrs für etwa einen Monat provisorisch in Betrieb genommen.

 

Phase 2:

Sperrung der AS Ferch in Fahrtrichtung AD Potsdam von Mitte September bis Ende Oktober 2017. In diesem Zeitraum erfolgt die Fertigstellung der neuen AS Ferch mit Anschluss an die neue Richtungsfahrbahn der A 10 und den neuen Kreisverkehr an der K 6907 mit anschließender Inbetriebnahme der A 10-Richtungsfahrbahn AD Potsdam.

 

Wir bitten um Verständnis und um besondere Aufmerksamkeit.

Bitte beachten Sie außerdem, dass bei Verkehrseinschränkungen die Nutzung der überlasteten Umleitungsstrecken über die Bundesstraßen 2 und 246 mit zusätzlichen Wartezeiten verbunden ist. Deshalb empfiehlt sich der Verbleib auf der Autobahn.

 

Detaillierte Informationen zum achtstreifigen Ausbau auf dem südlichen Berliner Ring finden Sie hier:

 

http://www.deges.de/Projekte/Bundesfern-und-Landesstrassenprojekte/in-Brandenburg/A-10-Berliner-Ring-VDE-Nr.-11/A-10-Berliner-Ring-VDE-Nr.-11-8-streifige-Erweiterung-K318.htm

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH
Zimmerstraße 54
10117 Berlin